LONE STAR

Dir: John Salyes, with Chris Cooper, Matthew McConaughey, Elizabeth Peña, Stephen Mendillo, Stephen J. Lang
USA 1996, 135 min, 35mm, OF
John Sayles ist einer der wichtigsten Independent-Filmemacher und LONE STAR aus dem Jahr 1996 ist sein unbestrittenes Meisterwerk (und einer der schönsten Filme der 1990er Jahre überhaupt). In einer kleinen Stadt in Texas entdeckt der Sheriff Sam Deeds einen Schädel. Untersuchungen ergeben, dass es sich hierbei um dies die Überreste des früheren Sheriffs der Stadt handelt sind. Sam beginnt zu ermitteln und dringt dabei tief in die Geschichte des Ortes vor. 1996 schrieb Roger Ebert: “LONE STAR ist nicht einfach nur über die Aufklärung des Mordes und die Liebesgeschichte. Es ist vor allem ein Film der zeigt, wie Menschen versuchen heute in Amerika zusammenzuleben.” Mehr als zwanzig Jahre später und angesichts der angespannten Lage an der amerikanisch-mexikanischen Grenze hat sich daran nichts geändert.

John Sayles is one of the most important independent filmmakers and this is his uncontested masterpiece (and one of the best films of the 1990s). In a small town in Texas, Sheriff Sam Deeds discovers a skull. A preliminary investigation finds that it is that of a previous sheriff, who was murdered. Deeds carries out his own investigation and delves deep into the town’s history. Roger Ebert wrote in 1996:  “LONE STAR is not simply about the solution to the murder and the outcome of the romance. It is about how people try to live together at this moment in America.” Over 20 years later,  little seems to have changed, especially regarding tensions on the US-Mexico border.

SAT 5.1. 21:00 (Arsenal 1)
WED 9.1. 20:00 (Arsenal 1)