CLASSICAL PERIOD

Dir: Ted Fendt, with Calvin Enigme, Evelyn Emile, Sam Ritterman, Chris Stump
USA 2018,  62 min, 16mm, OmU

Im Mittelpunkt dieses auf körnigem 16mm-Material gefilmten, in Philadelphia angesiedelten Konversationsstücks steht der intellektuelle Austausch: Cal und seine Freunde sprechen über Literatur, Poesie, Musik, Architektur und Geschichte; vor allem aber diskutieren sie Henry Longfellows aus dem Jahr 1864 stammende Übersetzung von Dante Alighieris „Die göttliche Komödie“. Dem Sprechen, dem Zuhören, dem Entwickeln von Gedanken und dem Austausch von Argumenten kommt hier größte Bedeutung zu; anstelle einer Handlung entfalten sich Charakterporträts. Fendt bricht mit filmdramaturgischen Konventionen und zelebriert analoge Kulturtechniken. Anrührend altmodisch, geradezu klassisch. (Alexandra Seitz)

A group of young intellectuals partake in playful rounds of academic sparring in Fendt’s second feature, an über-cinephilic treatise on language, literature, and theology. Between Dante discussion groups and solitary linguistic exercises, Cal engages his friends in a series of discursive debates that, while reaching far and wide across history, eventually correlate to more interpersonal concerns. Shot on rough-hewn 16mm with a formal rigor to match its characters’ studied personas, Fendt’s encyclopedic take on cinema stimulates the mind as much as it does the senses.

SUN 13.1. 18:00 (Wolf) Q&A with Ted Fendt