BELLA VISTA

USA 2014; R: Vera Brunner-Sung; D: Kathleen Wise, Hiroka Matsushima, Fahad Alsaif; 83min, HDCam, OV
Berlin-Premiere

Bella Vista-001

Eine junge Frau gibt Migranten in einer kleinen Stadt in Montana Englisch-Unterricht. Sie hat ihr gewohntes Umfeld für den befristeten Job in der abgelegenen Gegend aufgegeben. Während ihre Schüler sich mit ihrer neuen Heimat rasch arrangieren und untereinander Kontakte knüpfen, ist die Lehrerin isoliert. Stundenlang wandert sie durch die atemberaubende Landschaft, um der Einsamkeit zu entfliehen und Antworten zu finden auf ihre Lebensfragen. Doch die Natur bleibt stumm und die junge Frau allein – bis ihr die Schüler den Schlüssel für einen Neuanfang beiten. (Filmfest Hamburg)

An English teacher feels isolated in a small town in the American West. Pressured by circumstances beyond her control, she searches the local landscape for answers in long, time-stopping shots; the sound of tires on an unseen highway haunts every frame. In her first feature, Vera Brunner-Sung shows in calm, unembellished scenes a chapter in the life of a woman who arrives in a small town in the Missoula valley in Montana to give English lessons to immigrants, while leading an isolated existence.
In order to escape her restrictive surroundings, she explores the nearby landscape, where she finds only more signs of alienation. However, she keeps up appearances for her students, until finally it is they who hand her the key to a new start. (IFFR)