STINKING HEAVEN

STINKING HEAVEN (USA/2015) Dir: Nathan Silver, With: Deragh Campbell, Keith Paulson, Hannah Gross, Eléonore Hendricks
70 min|Digital File|OV – Berlin Premiere

stinking_heaven_still

Eine Gruppe von ehemaligen Alkoholikern und Drogenabhängigen lebt in einer Art Kommune und versucht, sich mit improvisierten Gruppentherapien die Sucht auszutreiben. Unter Aufsicht eines idealistischen Ehepaars werden so Hochzeitszeremonien durchgeführt, einschneidende Erlebnisse nachgespielt und Tee in der Badewanne fermentiert, den man skeptischen Passanten verkauft. Ein fragiles Gleichgewicht, das nur so lange hält, bis die Ex-Junkies ein neues Mitglied aufnehmen. “It’s morning in America” rief Ronald Reagan seinen Mitbürgern in den 80ern zu und sang ein Lob auf das Eigenheim im Vorort, die Familie und harte, ehrliche Arbeit. Nathan Silvers fünfter Film Stinking Heaven, angesiedelt 1990 und mit einer alten, damals zeitgemäßen Betacam-Kamera gefilmt, scheint die chaotisch-wilde Antwort auf diese 80er zu sein. Wenn die Bewohner schließlich kitschige Liebeslieder singen, gehen Horror und Komödie Hand in Hand.

Stinking Heaven starts with a marriage ceremony. It looks idyllic, but it is soon revealed that Kevin and his much younger bride Betty are spending their wedding night in a small, grubby room full of bunk beds, watched by the other tenants. They are residents in a commune in New Jersey, founded by the idealistic married couple Jim and Lucy. All the inhabitants are former drug addicts who try to keep each other off drink and drugs via improvised game therapy. That turns out to be more problematic than imagined.

SAT 4.6, 22:00 Il Kino

SAT 18.6, 19:30 Arsenal 1