The Communist Situation in California

Communist Situation

The Communist Situation in California (USA 2013)
R: Travis Wilkerson; 55 Min; OV

+ Pluto Declaration (USA 2012, 4 Min)

„Sie mögen zwar alles besitzen, doch die Schönheit wird ihnen niemals gehören.
Ich schrieb ein Drehbuch, eine historische Geschichte mit Schauspielern und Kostümen, über die Red Squad Sektion der Polizei von Los Angeles. Red Squad war der verbreitete Namen für landesweite anti-radikale Polizeieinheiten. Ich hatte bereits viel recherchiert und der Film sollte eine schwarze Komödie werden, wobei nichts erfunden war.
Doch der Film benötigte Geld. Da wurde mir bewusst, dass ich alle nötigen Ressourcen bereits hatte. Die Recherche und das Drehbuch waren vorhanden und die meisten Drehorte befanden sich nur wenige U-Bahn-Stationen entfernt. Ich hatte zudem eine Kamera, die ich liebte, und eine anamorphe Linse, die ich seit Jahren verwenden wollte. Ich besaß ein riesiges Archiv an O-Tönen von Demonstrationen in Los Angeles, die ich im Verlauf der letzten Dekade aufgenommen hatte. Und schließlich hatte ich an meiner Seite zudem eine unglaubliche Partnerin, die mir immer wieder half so, gut sie nur konnte.
Und so habe ich diesen Film einfach gemacht.“ (Travis Wilkerson)

Travis Wilkerson seeks to trace the early activities of the Red Squad section of the Los Angeles municipal police, under the zealous tutelage of its figurehead in the 1920s and 30s, William “Red” Hynes. Of him, we only see a face and a gesture, revolver pointed at the person photographing him. His mission? To track down, flush out and threaten communist activists. Combining sketches of today’s struggle and those of yesteryear with a detailed summary of repression which then runs throughout the film, a veil covering the images of the present, Wilkerson creates a superimposition that is as metaphorical as it is real. With contemporary Los Angeles featuring as a backdrop marked by the effects of this policy in its current configuration, a gridded city, segmented by fences, walls and ubiquitous barbed wire, history seems to be repeating itself. (Nicolas Fédoroff)

MI 8.1. 18:00; DO 9.1. 21:45

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.