TONSLER PARK

Tonsler Park_feature film by Kevin Jerome Everson_still #1Dir: Kevin Jerome Everson
USA 2017  DCP | OF | 80 min
German premiere

Es ist der 8. November 2016 und Kevin Jerome Everson filmt in Charlottesville, Virginia, in einem Wahllokal, das in einem afroamerikanischen Viertel liegt. In langen Einstellungen und in wunderschönem 16-mm-Schwarzweiß zeigt er Menschen, die zur Wahl gehen, Wahlhelfer, die Auskunft geben, Stimmzettel entgegennehmen und Ausweise kontrollieren. Es geht nicht um einzelne Personen, Interviews finden sich ebenso wenig wie das Hervorheben verschiedener Protagonisten. Kann man Demokratie besser zeigen? Everson gehört zu den produktivsten Filmemachern der USA. In seinen unzähligen  Kurz- und Langfilmen konzentriert er sich auf das Leben der afroamerikanischen Bevölkerung und die Gemeinschaften, in denen sie leben. TONSLER PARK ist ein Höhepunkt seines Werks und einer der wichtigsten Filme des Jahres. “What we witness, in short, is a white supremacist’s nightmare – aka American democracy in action.” (Tony Pipolo)

Election Day, 2016. Kevin Jerome Everson and his 16mm camera quietly observes a community of mostly African-American voters and volunteers at a local polling precinct in Charlottesville, Virginia. Everson’s film captures everyday faces and the general optimistic atmosphere with a casual formal elegance.

21.1. 20:00 (Arsenal 1)
27.1. 19:30 (Arsenal 2)